Polymeraufbereitung

Das Problem

Bei der Abwasserbehandlung und Schlammentwässerung kommen häufig Polymere in Granulatform zum Einsatz. Um das Potential dieser Produkte vollständig auszuschöpfen, ist auf eine optimale Aufbereitung der Polymerlösung zu achten. Eine ungleichmäßige Dosierung des Polymergranulats oder eine mangelhafte Wasserbenetzung der einzelnen Partikeln vor dem Lösungsprozess führt zu ungelösten Gelpartikeln, die den späteren Entwässerungsprozess beeinträchtigen. Weiterhin werden die Polymereigenschaften negativ durch einen unsachgemäßen Mischprozess oder durch zu geringe Reifezeiten beeinflusst. Erhöhte Betriebskosten sind die Folge.

Die Lösung

Die optimierte Zweikammer-Polymerlösestation ist eine für jeden Anwendungsfall maßgeschneiderte Anlage und beinhaltet folgende Konstruktionsmerkmale:

  • gleichmäßige Dosierung des Polymergranulats
  • optimale Benetzung der einzelnen Granulatkörnchen
  • stabiles Verhältnis zwischen Polymerdosiermenge und Lösewassermenge
  • intensive Durchmischung während des Löse- und Reifeprozesses
  • ausreichende Reifezeit.